Le Havre : les Jardins Suspendus

Gärten und Wälder

Le Havre ist immer da, wo man es nicht erwartet. Man meint, es sei wegen des Wiederaufbaus eine Stadt aus Stein. Dabei ist sie weiterhin grün mit durchschnittlich 37 Hektar pro Einwohner!

Le Havre : vue sur la ville, le port et l'estuaire depuis les Jardins Suspendus

Die in einer alten Festung aus dem 19. Jahrhundert angelegten Hängenden Gärten bieten eine außergewöhnliche Sicht aufs Meer, die Seine-Mündung, die wiederaufgebaute Stadt und eine Reise durch die Pflanzen... eine Art botanische Weltreise.

Von diesen Gärten aus schweift der Blick des Besuchers über Le Havre, das Weltkulturerbe, über eine Mündung, die die größten Namen der Modernen Kunst inspirierte, über einen ambitionierten, weltoffenen Hafen.

Die Festung, als Ort zum Erholen, Entdecken und als Lebensraum ehrt die normannischen Forscher, die seit dem 15. Jh. unsere europäischen Gärten mit ihren Entdeckungen bereichert haben.


Die Landschaftsarchitekten haben die Struktur dieser Festung im Stil Vaubans nicht verändert, sondern neu gestaltet und dem Projekt angepasst. So gibt es immer noch Bollwerke, Zellen, Wehrgänge, Gräben und Pulverkammern. Die vier Bollwerke sind zu Themengärten geworden und zeigen die südlichen Vegetationen, die von Ostasien, Nordamerika und zuletzt die Entdeckungen der zeitgenössischen Forscher.
In der Mitte des Hofes liegen wie ein grüner Teppich die Gewächshäuser mit dem Duft der Parfum- oder Aromapflanzen, einer Vielfalt von Orchideen, Begonien und tropischen Pflanzen.

Le Havre : les Jardins Suspendus sont situés au cœur d'un ancien fort militaire
Le Havre : les Jardins Suspendus et leurs jardins d'essais

Als Handelshafen nach dem Willen eines Königs, François I., spielte Le Havre eine wichtige Rolle bei Import und Export. Es war daher logisch, dass die Leitidee dieser Umwandlung die Beziehung der Pflanzen zum Meer und zu den Reisen zeigt.

Versäumen Sie nicht den Versuchsgarten... Sie entdecken dort Beete mit seltenen Pflanzen und Blumen, deren Akklimatisierung an unsere Region hier getestet wird.

Die Gärten entwickeln sich ständig weiter. Ihr Besuch eines Tages wird anders sein als morgen, also kommen Sie bitte wieder.


In diesem Grün gibt es ein unbekanntes Juwel, das einen Umweg lohnt: der japanische Garten, ein erstaunlicher Ort, ideal zum Entspannen und Meditieren inmitten der Häuser und Becken, eine echte Sauerstoffblase, jedoch vor Blicken geschützt.

Mit dem allgegenwärtigen Wasser beginnt die Geschichte. Das Wasser ist zuerst ein Rinnsal ähnlich der Geburt des Kindes, dann nimmt es einen Anlauf und wird stürmisch wie die Jugend, bevor es sich beruhigt und ein ruhiges Becken wird... das Erwachsenen-Alter.

Le Havre : le Jardin Japonais
Le Havre : végétation luxuriante du Jardin Japonais

Der vom Landschaftsgärtner Yasuko Miyamae und vom Architekten Normand Samuel Craquel entworfene und 1992 gestaltete Garten symbolisiert in bester Tradition der althergebrachten Riten die Verbindung der Partnerhäfen Le Havre und Osaka.
Die beiden Flüsse sind die Geschichte der beiden Häfen, der Weiher erinnert an die Verbindung der beiden Ozeane und die Kieselstrand ist exakt der von Le Havre. Die Steinlaternen stehen für das göttliche Licht und die gegenseitige Bereicherung der beiden Kulturen. Alles spielt auf das Treffen zwischen den beiden Welten an. Die Alleen sind S-förmig sanft wie die „Stimme der Weisheit“ anzusehen. Im Becken leben Koi-Karpfen in leuchtenden Farben.

Le Havre : promeneur à la forêt de Montgeon
Le Havre : moment de détente à la forêt de Montgeon


Der Montgeon-Wald, die grüne Lunge der Stadt mit einer Fläche von 270 Hektar, ist der ideale Ort zum Spazierengehen, Entspannen und Genießen der Natur oder um allein oder mit der Familie Sport zu treiben.

Mit Fußballplätzen, Spielplätzen und einem Zentrum zum Mieten von Fahrrädern für Erwachsene und Kinder, von Tretbooten, um sich auf dem See zu vergnügen, ist er der Treffpunkt für Sportler, Profis ebenso wie Anfänger und Freizeitsportler.


Es gibt Strecken für jeden: Cross, Orientierungsläufe, Wanderwege, MTB für die Wagemutigsten, Trimm-dich-Pfade für die Vorsichtigeren.

Auch an Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit ist gedacht: es gibt spezielle Strecken für sie. Wenn Sie nur einfach bummeln, mit der Familie Picknick machen, einen Tag in der Ruhe der Natur verbringen oder Ihre Botanik-Kenntnisse auffrischen möchten, befriedigt das Koniferen-Arboretum mit seiner reichen Sammlung Ihre Neugier.

Le Havre : la forêt de Montgeon, endroit apprécié des familles