Deutsch

Le Havre, die grüne Stadt

Mit nahezu 750 Hektar Grünflächen ist Le Havre eine der grünsten Städte Frankreichs

Vom Comité National de Fleurissement mit dem Label „Blühende Städte und Dörfer“ ausgezeichnet, zählt Le Havre 96 Parks, Gärten und Plätze, von denen der Parc forestier de Montgenon eine Fläche von 270 ha innehat, der Parc de Roulles 160 ha. 66 ha sind als Spielplätze angelegt, 3,5 ha sind Gewächshäuser und Anbauflächen.

Nicht versäumen :

Die Jardins Suspendus :

Dieser außergewöhnliche Ort mit einer Fläche von 17 ha oberhalb der Seine-Mündung bietet wunderbare Ausblicke auf das Meer und den Hafen. Hat man das Ehrentor des Forts durchschritten, kann die Besichtigung mit dem oberen Rundgang beginnen und erblickt die vier Basteien, die jeweils den Entdeckungen eines großen Botanikforschers gewidmet sind. Die Gewächshäuser bergen Schätze: Duft- und Aromapflanzen, Gewächse aus aller Herren Länder, Orchideen, Begonien, Sukkulenten und vieles mehr.

Öffnungszeiten der Gärten:

  • Vom April bis September : jeder Tag von 10Uhr30 bis zu 20Uhr
  • Vom Oktober bis März : jeder Tag von 10Uhr30 bis zu 17Uhr

Eintritt frei

Öffnungszeiten der Gewächshäuser :

  • Vom 15. Juni bis 30. September : jeder Tag von 10Uhr30 bis zu 12Uhr30 und von 13Uhr45 bis zu 18Uhr
  • Vom Oktober bis März : die Samstage, an den Sonntagen und Feiertagen, außer dem 25. Dezember und 1. Januar, von 10Uhr30 bis zu 12Uhr30 und von 13Uhr45 bis zu 17Uhr
  • Vom 1. April bis 14. Juni : Samstage, an Sonntagen und Feiertagen von 10Uhr30 bis zu 12Uhr30 und von 13Uhr45 bis zu 18Uhr

Eintritt: 2 €/Erwachsene - unter 12 Jahren Eintritt frei.

 

Japanischer Garten - Führung

Dieser 2.000 m² große, im Jahr 1992 angelegte Garten besiegelt die Partnerschaft der Häfen von Le Havre und Osaka. Ein kostbares Juwel voll japanischer Symbolik mit mehreren Dutzend verschiedener Pflanzenarten.

Gruppenbesichtigungen auf Voranmeldung am großen Seehafen von Le Havre: Mit einer Dauer von einer Stunde finden die Besichtigungen ausschließlich am Dienstag und am Donnerstag Nachmittag statt (30 € für eine Gruppe mit maximal 20 Personen) - Anmeldung und Informationen unter Tel. 02 32 74 74 00

Besichtigungen für Einzelpersonen nach Voranmeldung im Tourismusbüro: Mit einer Dauer von einer Stunde finden die Besichtigungen an bestimmten Sonntagen im Sommer statt (6 € für Erwachsene, 4 € für Kinder) - Besichtigungstermine und Buchung unter Tel. 02 32 74 04 04

 

Square Saint-Roch - frei zugänglich

Ein 2 ha großer englischer Garten zwischen Strand und Stadtzentrum.

und außerdem:

Forêt de Montgeon - frei zugänglich

Der Forêt de Montgeon ist ein 270 ha großer Wald mitten in der Stadt. Er ist der ideale Ort für Freizeitbeschäftigungen oder zum Entspannen und Genießen der Natur, zum Beispiel im 1993 angelegten Nadelbaumpark.

Zu den angebotenen Aktivitäten gehören ein Trimm-dich-Pfad, eine Mountainbike-Strecke, Wanderungen, Cyclocross, Orientierungslauf und mehr.

Im Sommer kann man im Besucherzentrum Freizeitausrüstung leihen.

Parc de Rouelles - frei zugänglich

160 ha großer Park mit Wiesen, Wald, Gärten, Teichen und Sümpfen mit 20 km ausgewiesenen Spazierwegen.

Dieser Park bietet eine einzigartige Umgebung am Manoir de la Bouteillerie, einem für das Pays de Caux typischen, aus Silex und weißem Stein erbautem Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert mit einem Taubenhaus aus dem 17. Jahrhundert.

Auf dem Hügel des Parks erstreckt sich ein Baumpark mit über 250 Laubbaumarten.

Rathausgärten - frei zugänglich

Diese 2,5 ha großen, 1990 angelegten französischen Gärten respektieren das architektonische Raster von Auguste Perret.

Square Holker - frei zugänglich

4.500 m² Grünfläche im Londoner Stil (romanisches Tor aus dem 13. oder 14. Jahrhundert, Laternen aus dem Jahr 1900).

Parc Hauser - frei zugänglich

3 ha großer, baumbestandener Park im Herzen der Stadt, der es ermöglicht, zu Fuß von der Unterstadt zur Oberstadt zu gelangen. Hier bieten sich zahlreiche prachtvolle Panoramen.

Gärten der Abtei Graville - frei zugänglich, Führungen

Französische, terrassenförmig angelegte Gärten, in denen man Irische Eibe, den Staudengarten, eine Bronzestatue der Schwarzen Madonna oder auch eine mehrere hundert Jahre alte Libanesische Zeder bewundern kann.

Diese Gärten bieten außerdem einen schönen Blick auf die Seine-Mündung.

Strandgärten - frei zugänglich

Diese 1994 vom Landschaftsarchitekten Alexandre Chemetoff angelegten Gärten spiegeln mit Einfachheit und Poesie die Identität von Le Havre wieder: modern und maritim.

Ein Süßwasserfluss, Wasserpflanzen, Rasenflächen: Genießen Sie einen originellen Spaziergang, geschützt vor der Gischt des Meeres.